Zum Inhalt springen

Header

Audio
Thurgauer Leuchtwesten machen Schulweg sicherer.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 20.09.2019.
abspielen. Laufzeit 01:06 Minuten.
Inhalt

Sicherheit durch Sichtbarkeit Gratis Leuchtwesten für Thurgauer Schüler

Das Sujet «Abstand = Anstand» ziert die neuen Leuchtwesten von «Verkehrssicherheit Thurgau», die auch dieses Jahr an Schulkinder abgegeben werden.

Wer auf der Strasse sichtbar ist, der ist auch sicherer unterwegs. Dieses Jahr ziert ein Pfeil die Leuchtwesten von «Verkehrssicherheit Thurgau». Dieser soll für die gegenseitige Rücksichtnahme und genügend Abstand gegenüber allen Verkehrsteilnehmern im Strassenverkehr sensibilisieren.

Unfallzahlen rückläufig

Seit über zehn Jahren können die Leuchtwesten durch die Schulen bestellt werden. Martin Tobler, Dienstchef Verkehrsprävention bei der Kantonspolizei Thurgau: «Seit wir die Leuchtwesten abgeben, gibt es auf dem Schulweg weniger Verkehrsunfälle mit involvierten Kindern.» Auch in diesem Jahr stehen über 6000 Stück gratis zur Verfügung. Mit dieser Aktion wird die Sicherheit der Kinder durch bessere Sichtbarkeit vor allem bei schlechtem Wetter und Dunkelheit verbessert.

SRF, Regionaljournal Ostschweiz, 17:30 Uhr; zuers

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.