Zum Inhalt springen

Header

Audio
Viele der Skitouristen sind überrascht und verärgert.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 06.02.2020.
abspielen. Laufzeit 06:48 Minuten.
Inhalt

Skitourismus Obertoggenburg Unzufriedene Skifahrer und Unternehmer mit Zweckoptimismus

Die erste Saison ohne gemeinsames Skiticket im Obertoggenburg: Bei Skisportlern und Hoteliers herrscht Ernüchterung.

Der jahrelange Bergbahnenstreit überschattet im Obertoggenburg das Skigebiet. Seit fast 20 Jahren gibt es erstmals kein gemeinsames Skiticket mehr. Die beiden Skigebiete sind getrennt. Die Verbindungs-Pisten sind nicht präpariert.

Hotelie Paul Beutler steht an der Strasse in Wildhaus.
Legende: Hotelier Paul Beutler berichtet von seinen Gästen, die unzufrieden seien mit der Situation. SRF IWAN SANTORO

Paul Beutler ist seit 44 Jahren Hotelier in Wildhaus. Seine Gäste seien unzufrieden und beschwerten sich. Er habe viele Annullationen entgegennehmen müssen, vor allem bei den Ferienwohnungen, die er auch anbiete.

Blick auf einen belegten Parkplatz im winterlichen Wildhaus.
Legende: Blauer Himmel und viel Schnee in Unterwasser: perfekte Bedingungen für die Skitouristen im Obertoggenburg. SRF IWAN SANTORO

Das Obertoggenburg präsentiert sich in diesen Tagen von seiner besten Seite für den Wintersport. Die Skitouristen kommen angereist. Aber viele von ihnen sind unzufrieden und ärgern sich über die getrennten Skigebiete.

Wildhaus Pistenkartentafel
Legende: Touristen realisieren erst vor der Pistenübersichtstafel: Wildhaus und Unterwasser gehen getrennte Wege. SRF IWAN SANTORO

Der Ex-Skiprofi Karl Alpiger betreibt zwei Sportgeschäfte in Wildhaus und in Alt St. Johann. Er beobachte, dass sich die Kundschaft verändere.

Die Zahlen sind nicht gut. Wir haben 20 Prozent verloren, was die Umsätze betrifft.
Autor: Karl AlpigerEx-Skiprofi und Unternehmer

Es fehlten immer mehr die guten Skifahrer, weil ihnen das Skigebiet zu klein geworden sei, sagt Karl Alpiger gegenüber dem «Regionaljournal Ostschweiz».

Der Willdhauser Gemeindepräsident Rolf Züllig vor dem Tickethaus der Iltios-Bahn.
Legende: Rolf Züllig, Gemeindepräsident Wildhaus-Alt St. Johann, vor der Talstation der Iltiosbahn in Unterwasser. SRF IWAN SANTORO

Der Gemeindepräsident von Wildhaus-Alt St. Johann, Rolf Züllig, ist zuversichtlich.

Es ist nicht so schlimm gekommen wie anfangs befürchtet.
Autor: Rolf ZülligGemeindepräsident Wildhaus-Alt St. Johann

Er spüre keinen deutlichen Einbruch bei den Feriengästen und Tagestouristen. Aber auch er sagt, abgerechnet werde am Ende der Saison.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Mehr aus OstschweizLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen