Solaranlage am Walensee: Testanlage wird montiert

Am Walensee soll in einem ehemaligen Steinbruch die grösste Solaranlage der Schweiz entstehen. Die Bewilligung für einen Testbetrieb liegt eigentlich schon lange auf dem Tisch, aber das Projekt wurde monatelang verzögert. Nun hat die Montage der Testanlage begonnen.

Blick auf den Walensee, Visualisierung der Solaranlage. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wie viel die Solaranlage kostet, wenn das Projekt tatsächlich realisiert wird, ist noch unklar. ZVG

Das geplante Solarkraftwerk über dem Walensee ist eine Idee der St.Gallisch Appenzellischen Kraftwerke (SAK) unter der Federführung von den Elektrizitätswerken des Kantons Zürich (EKZ).

Die geplante Solaranlage in Zahlen:

  • Grösse: Die Solaranlage soll 8000 Quadratmeter umfassen; das entspricht rund 13 Fussballfeldern.
  • Leistung: Die Anlage soll Strom für 1400 Haushalte liefern.

Die Testanlage, die nun installiert wird, ist deutlich kleiner. 44 Solarpanels auf einer Fläche von 70 Quadratmetern werden in den nächsten Tagen montiert. So wollen die EKZ und die SAK eruieren, wie gross das Potenzial tatsächlich ist.

Unter anderem werden Einflussfaktoren wie die Reflexionswirkung von Schnee- oder Wasserflächen sowie die Blendwirkung der Solarmodule berücksichtigt, wie es in einer Mitteilung heisst. Die Kosten für diese Tests belaufen sich auf 200'000 Franken.