Zum Inhalt springen
Inhalt

Spätfolgen des Hitzesommers Die Fische im Bodensee haben sich noch nicht erholt

Legende: Audio Zum ersten Mal überhaupt gibt es im Bodensee keinen Laichfischfang abspielen. Laufzeit 00:57 Minuten.
00:57 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 22.12.2018.

Zum ersten Mal seit 1964 musste der Laichfischfang auf Felchen für dieses Jahr abgesagt werden. Diese Entscheidung haben die Sachverständigen der IBKF zusammen mit den staatlichen und kantonalen Fischereiaufsehern getroffen. Üblicherweise gibt die Arbeitsgruppe den Laichfischfang frei, wenn ausreichend laichreife Fische in den Probenetzen gefangen werden.

Die Ergebnisse zeigten, dass in diesem Jahr nur sehr wenige laichreife Blaufelchen die oberen Wasserschichten zur Eiabgabe aufgesucht hatten. Somit musste der diesjährige Laichfischfang insgesamt abgesagt werden.

Heisser Sommer trägt Mitschuld

Die Gründe für die aussergewöhnliche Situation beim diesjährigen Laichfischfang sind unklar. Sicher ist, dass der Bestand an Laichtieren momentan sehr klein ist. Diese Umstände können wahrscheinlich auf den aktuell niedrigen Nährstoffgehalt, die Invasion der Stichlinge und möglicherweise auch auf den extrem heissen und trockenen Sommer 2018 zurückgeführt werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.