Spitalverbund AR: Thomas Kehl tritt zurück

Der Präsident des Verwaltungsrates des Spitalverbundes Appenzell Ausserrhoden SVAR, Thomas Kehl, tritt auf Ende des laufenden Jahres zurück. Wie die Ausserrhoder Kantonskanzlei am Freitag mitteilt, informierteThomas Kehl die Regierung am Donnerstag darüber.

Thomas Kehl Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nach den Unruhen rund um den Spitalverbund Ausserrhoden gibt Thomas Kehl das VR-Präsidium ab. zvg

Der Regierungsrat bedauert die Vorkommnisse, die zu diesem Schritt von Thomas Kehl geführt haben, und anerkennt, dass der Rücktritt zum Wohl des Unternehmens erfolgt sei. Der Regierungsrat verhehlt nicht, dass die Vertrauensbasis zwischen Regierung und Verwaltungsrat gelitten habe.

Der Verwaltungsrat des Spitalverbundes Appenzell Ausserrhoden steht seit Monaten in der Kritik.Dabei geht es um die Höhe der Sitzungs- und Spesengelder. Diese Woche wurde zudem bekannt, dass noch mehr Spesengelder geflossen sind als bisher angenommen.

Regierung stellt sich hinter SVAR

Die Empörung war gross, als Anfang Jahr die Bezüge der Verwaltungsräte des Spitalverbundes Appenzell Ausserrhoden (SVAR) um Alt-Bundesrätin Ruth Metzler ans Licht kamen. So soll Vizepräsidentin Metzler 13'000 Franken Sitzungsgelder kassiert haben, Verwaltungspräsident Thomas Kehl sogar 165'000 Franken.

Die Regierung stärkte in ihrer Stellungnahme dem Verwaltungsrat den Rücken. Er habe rechtens gehandelt. Berichte dazu, welche die Vorwürfe untersuchten, werden unter Verschluss gehalten.

Immer mehr Politiker fordern nun, dass diese Untersuchungen öffentlich gemacht werden und dass die Verwaltungsräte einen Teil ihrer «überrissenen» Spesen zurückzahlen.

Einen politischen Vorstoss dazu gibt es bis jetzt nicht. Das könnte sich nun mit dem Rücktritt von VR-Präsident Thomas Kehl ändern, sagt Edgar Bischof, Präsident der SVP Appenzell Ausserrhoden und Mitglied des Kantonsrates gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» auf SRF1.

«  Sollte bis zur nächsten Kantonsratssitzung anfangs Dezember nichts passieren, dann werden wir einen entsprechenden Vorstoss oder einen Ordnungsantrag einreichen. »

Edgar Bischof
Präsident SVP Appenzell Ausserrhoden

Der Regierung deutet den Rücktritt des Präsidenten Thomas Kehl als ersten Schritt zur Wiederherstellung eines gesunden Verhältnisses zwischen dem Verwaltungsrat des Spitalverbundes Appenzell Ausserrhoden und der Regierung. Die Regierung kündigt an, dass sie den Verwaltungsrat zu einem Gespräch eingeladen hat. Dieses werde in Kürze stattfinden.