St. Gallen auf dem Weg zur Musical-Metropole

Bereits zum dritten Mal findet in St. Gallen eine Musical-Weltpremiere statt. «Artus-Excalibur» ist eine Mittelalter-Saga rund um König Artus und seine Tafelrunde. Die Legende wird als Pop-Oper inszeniert und gefällt durch eingängige Melodien und bombastisch orchestrierte Gesangseinlagen.

König Artus (Bildmitte) und seine Ritter der Tafelrunde im Musical «Artus-Excalibur» in St. Gallen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: König Artus (Bildmitte) und seine Ritter der Tafelrunde im Musical «Artus-Excalibur» in St. Gallen. Theater St. Gallen

Das Musical von Frank Wildhorn lässt Legenden, Schlachten, das Herzweh verliebter Kämpfer und den Zauber einer mythischen Zeit auferstehen. Der Direktor des Theaters St. Gallen, Werner Signer: «Theater muss die Menschen berühren und das ist uns mit der neuen Inszenierung gelungen.»

Spannende Mittelalter-Saga

Der Legende nach stiess der Zauberer Merlin das Schwert Excalibur in einen Felsen, worauf zahlreiche Ritter versuchten, die Waffe herauszuziehen. Niemandem gelang es bis auf Artus, der mit dieser Tat die Prophezeiung erfüllte, dass nur derjenige in den Besitz des Schwertes gelangen könne, der zum König über das Reich bestimmt sei. Verkörpert wird König Artus vom deutschen Musical-Darsteller Patrick Stanke: «Die Hauptrolle in einer Uraufführung ist für mich ein absoluter Traum. So eine Chance gibt es nur ein bis zwei Mal im Leben.» Die Weltpremiere findet am Samstag 15. März in St. Gallen statt.