Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz St. Galler Bratwürste mit Mängeln

Das Amt für Verbraucherschutz und Veterinärwesen hat 20 St. Galler Bratwürste untersucht. Bei 19 Würsten wurde etwas beanstandet.

Bratwurst auf Grill
Legende: Über 3500 Tonnen St. Galler Bratwürste wurden im letzten Jahr produziert. Keystone

Bei 14 der 20 untersuchten Bratwürste wurden Mängel bei der Kennzeichnung festgestellt. So fehlte laut Kantonschemiker Pius Kölbener zum Beispiel die Hervorhebung der Allergene. Weiter beanstandet wurde das Fehlen der geschützten geografischen Angabe.

Bei drei Würsten wurden zudem Rückstände von Poulet- oder Trutenfleisch festgestellt. Eine klare Täuschung der Konsumenten, wie der Kantonschemiker gegenüber Radio SRF sagt. In der Zwischenzeit haben die Metzgereien die Mängel behoben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli (Bruno Hochuli)
    Leider kann man niemandem mehr trauen, wir werden beschissen was das Zeug hält. Aber auf der andern Seite, wollen wir anscheinend für gute Qualität nichts bezahlen.Solange die Uebeltäter nicht beim Namen genannt werden, kann der Konsument wenig dagegen tun.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen