St. Galler FDP-Präsident Mächler will in die Regierung

Marc Mächler, Präsident der FDP des Kantons St. Gallen, kandidiert Ende Februar 2016 für die St. Galler Regierung. Der 45-Jährige will Nachfolger des zurücktretenden Baudirektors Willi Haag (FDP) werden.

Porträt Marc Mächler Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Marc Mächler ist seit 10 Jahren FDP-Kantonalpräsident. Keystone

Mächler kündigte seine Bereitschaft zur Kandidatur am Freitagabend an der Delegiertenversammlung der FDP-Kantonalpartei in Thal an. Wie Mächler gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von Radio SRF1 sagte, sei es für ihn der richtige Zeitpunkt für die Kandidatur. Die Nominationsversammlung findet am 4. November statt, wie die Partei mitteilte.

Auszeit als Präsident

Mächler bleibt Kantonalparteipräsident. Seine Tätigkeit in dieser Funktion werde aber ab Oktober bis auf weiteres ruhen. Damit er die Übergabe auf seine Vizepräsidenten vorbereiten könne, habe er die Kandidatur bereits jetzt kommuniziert, sagt Mächler.

Der FDP-Politiker und stellvertretende UBS-Direktor führt die Kantonalpartei seit zehn Jahren. Seit 15 Jahren gehört er dem St. Galler Kantonsrat an.

Das St. Galler Volk wählt am 28. Februar 2016 die siebenköpfige Regierung und die 120 Mitglieder des Kantonsrats neu. Neben dem 67-jährigen Baudirektor Willi Haag (FDP) hat auch Finanzdirektor Martin Gehrer (CVP) seinen Rücktritt angekündigt.