St. Galler Kantonsrat entscheidet nicht über Lehrplan

Über den Lehrplan wird im Kanton St. Gallen auch künftig hinter verschlossenen Türen entschieden. Der Kantonsrat lehnte es ab, selbst über die Grundlage für Lehrer und Schulen zu entscheiden.

Schulzimmer Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Über die Ziele der Schule entscheidet in den meisten Kantonen die Regierung. Keystone

Der Lehrplan für die St. Galler Volksschule muss nicht vom Kantonsrat genehmigt werden, sondern bleibt in der Kompetenz des Erziehungsrats und der Regierung. Der Kantonsrat lehnte am Dienstag eine Motion der SVP klar ab, die das Volksschulgesetz hatte ändern wollen.
Die SVP begründete ihre Motion damit, dass mit der Einführung des Lehrplans 21 bedeutende Änderungen anstünden. Dies rechtfertige einen Einbezug des Kantonsrats. Die übrigen Fraktionen teilten diese Haltung aber nicht.

Alles beim Alten

Auch die Regierung sprach sich in ihrer Stellungnahme gegen die Motion aus. Es gebe keinen plausiblen Grund, die Zuständigkeiten zu ändern. Heute wird der Lehrplan vom St. Galler Erziehungsrat erlassen und von der Regierung genehmigt.