St. Galler Spitalvorlagen: Die Ruhe vor dem Sturm

Der Kanton St. Gallen spricht von einem «Generationenprojek»: Sechs Spitäler sollen saniert oder neu gebaut werden. Das Stimmvolk muss nun über Ausgaben von 930 Millionen Franken befinden. Die Vorlagen waren während der Sondersession des Kantonsrates heiss umstritten. Nun ist es still.

Bauvorlagen im Kanton St. Gallen

930 Millionen Franken will der Kanton St. Gallen in das St. Galler Kantonsspital, in die Spitäler Altstätten, Grabs, Wattwil, Linth sowie in das Ostschweizer Kinderspital investieren. Die Investitionen gelten als Generationenprojekt: Mit ihnen wird die strategische Ausrichtung der Spitäler gelegt, die für die kommenden 20 bis 30 Jahre gültig sein soll.

«  «Das Rheintal verdient ein neues Spital.» »

Herbert Huser
Kantonsrat, SVP

Die Vorlage zum Spital Altstätten bleibt umstritten

Regierungsrat Willi Haag und SVP-Kantonsrat Willi Huser im Gespräch mit Redaktor Markus Wehrli. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Altstätten - ein heisses Eisen. Regierungsrat Willi Haag und SVP-Kantonsrat Herbert Huser im Gespräch mit Redaktor Markus Wehrli. SRF

Anfänglich war die Vorlage der Regierung unter heftige Kritik geraten. Sie sei rückwärtsgerichtet, orientiere sich am Alten und blicke zu wenig nach vorne. Kritik kam aus den Reihen der SVP, FDP, CVP und der Grünliberalen. Heute, vier Wochen vor der Abstimmung, ist sie aber mehrheitlich verstummt. Die grossen Parteien sind auf die Linie der Regierung geschwenkt.

«  «Ein neues Rheintaler Spital können wir uns schlicht und einfach nicht leisten.» »

Willi Haag
Regierungsrat und Bauchef Kanton St. Gallen

Die SVP stellt sich nach wie vor gegen die Investitionen in die Spitäler Grabs und Altstätten. Sie will die beiden Regionalspitäler stilllegen und ein neues Schwerpunktspital im Raum Rheintal-Werdenberg bauen. «Diese Region prosperiert in hohem Mass und hat ein eigenes, modernes Spital verdient», sagt SVP-Kantonsrat Herbert Huser in einem Streitgespräch mit Regierungsrat und Bauchef Willi Haag im Studio von Regionaljournal Ostschweiz. Haag kontert. Das sei Wunschdenken. «Ein neues Spital im Rheintal kann sich der Kanton St. Gallen schlicht und einfach nicht leisten.»