Zum Inhalt springen

Header

Audio
Sportanlage gehört nicht zum Kerngeschäft
abspielen. Laufzeit 01:30 Minuten.
Inhalt

St. Galler Sportanlage Migros zieht sich aus dem Gründenmoos zurück

Seit 1981 betreibt die Migros Ostschweiz im Gründenmoos eine Sportanlage. Ende September 2020 ist Schluss damit. Der Baurechtsvertrag mit der Stadt St. Gallen wird nicht verlängert. Dies teilt die Migros Ostschweiz am Mittwoch mit.

Die Migros Ostschweiz müsse sich stärker auf das Kerngeschäft fokussieren, sagt Mediensprecher Andreas Bühler gegenüber dem Regionaljournal. Der Wettbewerb im Detailhandel werde immer intensiver.

75 Mitarbeitende im Gründenmoos

Anfang Woche hatte die Migros Ostschweiz bereits bekanntgegeben, dass sie am Hauptsitz in Gossau 90 Stellen abbaut.

Im Gründenmoos arbeiten 75 Mitarbeitende – hauptsächlich in Teilzeit und im Stundenlohn. Gemäss einer Medienmitteilung werden für sie Anschlusslösungen angestrebt.

Seilpark ist vom Entscheid nicht betroffen

Die Stadt St. Gallen wurde kürzlich über den Entscheid der Migros Ostschweiz informiert. Wie es mit der Anlage weitergehen soll, weiss die Stadt noch nicht.

Nicht betroffen vom Entscheid der Migros Ostschweiz ist der Seilpark. Dieser gehört der Migros und ist nicht Bestandteil des Baurechtsvertrages zwischen der Stadt St. Gallen und der Migros. Den 2012 eröffnete Seilpark will die Migros weiterbetreiben.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?