Zum Inhalt springen

Header

Audio
Noch gibt es keine verlässliche Erklärung für Entwicklung
abspielen. Laufzeit 01:32 Minuten.
Inhalt

St. Galler Verkehrsdaten Stadtautobahn sorgt für Überraschung

Überraschung in der Stadt St. Gallen: Erstmals seit 30 Jahren hat auf der Stadtautobahn der Verkehr im vergangenen Jahr nicht zugenommen. «Sonst hatten wir immer ein Wachstum von ein bis zwei Prozent», sagt der stellvertretende Stadtingenieur Christian Hasler.

In den vergangenen 30 Jahren hatten wir immer ein Wachstum von ein bis zwei Prozent.
Autor: Christian HaslerStv. Stadtingenieur

Eine mögliche Erklärung: Auf der Stadtautobahn sind die Sanierungsarbeiten gestartet. «Vielleicht gab es deswegen eine Verlagerung des Verkehrs», so Hasler. Eine verlässliche Erklärung habe er aber noch nicht. Erst die Zukunft werde zeigen, ob es sich um einen einmaligen Ausreisser oder einen Trend handle.

Staustunden bleiben auf Vorjahres-Niveau

Weniger Verkehr auf der Stadtautobahn. Bedeutet das, dass die Zahlen beim ÖV oder beim Langsamverkehr zugenommen haben? Beim ÖV sei kein grosser Effekt festzustellen, sagt Christian Hasler.

Beim Langsamverkehr hingegen habe es tatsächlich eine Zunahme gegeben. Wobei es beim Veloverkehr schwierig zu beurteilen sei, ob es eine Verlagerung gebe oder ob der schöne Sommer die Leute zum Velofahren animiert habe.

Was auf der Stadtautobahn übrigens nicht abgenommen hat, sind die Staustunden. Sie blieben in etwa auf Vorjahres-Niveau.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.