Stadt St. Gallen: Sozialdemokraten wieder in der Exekutive

Peter Jans (SP) ist in den St. Galler Stadtrat gewählt worden. Der 54-jährige Kreisgerichtspräsdent überflügelte in einer Ersatzwahl Barbara Frei von der FDP. Jans erhielt 10'130 Stimmen, Frei kam auf 7'035 Stimmen. Das absolute Mehr betrug 9'868.

Peter Jans wird von einer Gratulatin umarmt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Peter Jans hat den Sitz in der St. Galler Stadtregierung für die SP zurückerobert. Keystone

Auf den parteilosen Aussenseiter This Bürge entfielen 2'405 Stimmen. This Bürge ist Mitglied der Organisation «Solidarische Schweiz» (SOS). Der 56-Jährige ist derzeit im Komitee der neuen Volksinitiative zur Abschaffung der Radio- und TV-Empfangsgebühren. Die Wahlbeteiligung betrug 45,8 Prozent.

Wahlergebnis

Peter Jans - SP10'130 Stimmen
Barbara Frei - FDP7'035 Stimmen
This Bürge - parteilos2'405 Stimmen

SP verlor vor 10 Jahren Sitz an CVP

Peter Jans, Jurist und ehemaliger Stadtparlamentarier, ersetzt im fünfköpfigen Stadtrat den freisinnigen Fredy Brunner, der Ende März 2015 altershalber zurücktritt. Neu setzt sich der Stadtrat aus 1 FDP, 2 CVP, 1 SP und 1 parteilos zusammen.

Mit Jans' Wahl kehrt die SP nach einer historischen Wahlschlappe von 2012 wieder in die Exekutive zurück. Die Sozialdemokraten waren damals mit dem Duo Sylvia Huber und Ruedi Blumer angetreten, um einen zweiten Sitz zu erobern. Gewählt wurden jedoch Patrizia Adam (CVP) und der parteilose Markus Buschor.

Die Sozialdemokraten, im Stadtparlament stärkste Fraktion, waren nach dieser Wahlniederlage erstmals seit 1918 nicht mehr im Stadtrat vertreten. Von 2001 und 2004 hatte die Partei noch zwei Mitglieder im Stadtrat gestellt. Ende 2004 verlor die SP einen Sitz an die CVP.