Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Busdepot nimmt Hürde abspielen. Laufzeit 01:10 Minuten.
01:10 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 20.11.2018.
Inhalt

Stadtparlament St.Gallen Busdepot-Planung kann starten

Der St. Galler Stadtrat will das alte Busdepot beim Kantonsspital abbrechen und im Westen der Stadt ein neues bauen. Im Stadtrat ist die Vorlage kontrovers diskutiert worden.

Durchgesetzt haben sich am Ende die Befürworter. Der Kredit von 2,5 Millionen Franken wurde mit 52 zu 7 Stimmen genehmigt. Ein Rückweisungsantrag der SVP blieb chancenlos.

Das neue Busdepot dürfte rund 100 Millionen Franken kosten. Gebaut werden soll es auf einem Areal an der Zürcherstrasse in der Nähe des Freibads Lerchenfeld.

Das Gebäude soll Platz bieten für ein Busdepot mit Werkstatt. Geplant sind aber auch Büros für die Stadtwerke sowie für die Direktion der Technischen Betriebe der Stadt St. Gallen.

Abstimmung soll 2021 stattfinden

Bis 2020 soll das Vorprojekt vorliegen. Ein Jahr später sollen dann die Stimmberechtigten über den 100-Millionen-Kredit entscheiden. Bei einem Ja könnte das neue Busdepot schon 2025 fertig gebaut sein.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?