Zum Inhalt springen

Stadtplanung Stadt St.Gallen plant einen neuen Stadtteil

Legende: Video St. Gallen will neues Stadtquartier abspielen. Laufzeit 3:56 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 13.02.2018.

Die Ausgangslage: Die Stadt St.Gallen soll rund um den Bahnhof St.Fiden ein neues, urbanes Stadtquartier erhalten. Dabei soll eine Brache gleich neben dem Bahnhof überbaut werden, die seit dem Jahr 2012 im Besitz der Stadt ist. Zugleich soll die verschiedenen Quartiere verbunden werden, die durch die Autobahn und Bahngleise derzeit getrennt sind.

Die verschiedenen Ansprüche: Vier Planungsteams haben Varianten für die Entwicklung des Stadtteils erarbeitet. Die Meinungen der Interessensgemeinschaften gehen aber weit auseinander. Die IG Wirtschaft St. Fiden fordert eine komplette Überdachung der Autobahn und der Bahngleise, um so Raum für neue Arbeitsplätze zu schaffen. Anders sehen dies die Quartiervereine oder der Heimatschutz, die sich zu einer Gemeinschaft zusammengeschlossen haben. Sie fordern einen neuen Park auf der Brache.

Das weitere Vorgehen: Die Stadt will die Planung nun konkretisieren und die verschiedenen Ansprüche unter einen Hut bringen. Eine teilweise Überdachung werde nicht komplett ausgeschlossen, sagt Stadtplaner Florian Kessler. Die möglichen Kosten sowie die technische Machbarkeit werden geprüft. Die Chancen für einen Park sind jedoch gering: Grünflächen seien zwar ein wichtiger Aspekt, sei ein Park nicht vorgesehen, so Kessler. Gebaut werden soll frühestens in fünf Jahren.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.