Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Kölliker: «Im März nicht» abspielen. Laufzeit 00:48 Minuten.
Aus News-Clip vom 17.12.2018.
Inhalt

Ständerats-Ersatzwahl Kölliker will nicht – SVP reagiert geharnischt

Der St. Galler Regierungspräsident und Bildungsdirektor Stefan Kölliker (SVP) kandidiert am 10. März nicht für den frei gewordenen Ständeratssitz von Karin Keller-Sutter (FDP). Allerdings finden bereits ein halbes Jahr später, im Herbst 2019, die Gesamerneuerungswahlen statt.

Wer jetzt antritt, tritt auch im Herbst an!
Autor: Walter GartmannPräsident SVP SG

Eine Möglichkeit wäre, dass Kölliker dann zum Sprung nach Bern ansetzt. Sein Parteipräsident Walter Gartmann schliesst dies allerdings vehement aus. «Der Kantonalvorstand ist klar der Meinung: Wer jetzt antritt, tritt auch im Herbst an!»

Mit seinem Verzicht verhindert Kölliker, dass am 10. März bei der Ersatzwahl zwei Regierungsräte gegeneinander antreten. Finanzdirektor Benedikt Würth wurde von seiner Partei bereits einstimmig nominiert. Dass sich die Regierungsräte «nicht plagen», dafür findet Walter Gartmann deutliche Worte. «Es braucht keine geschützte Werkstatt», sagt er dazu.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?