500 Jahre Reformation Startschuss fürs St. Galler Reformationsjahr mit Vadian

Bürgermeister und Stadtvater Joachim von Watt, auch Vadian genannt, hat in der Stadt St.Gallen die Reformation massgebend geprägt. Zusammen mit Johannes Kessler ist er der «rote Faden», der durch das Reformationsjahr führen soll.

Vadian-Statue nach Restauration Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Vadian kam nach der Restauration vor drei Jahren wieder auf den Marktplatz, wo er heute wieder über die Stadt wacht. SRF / Michael Breu

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die Reformationsstadt St.Gallen begeht das Jubiläumsjahr gemeinsam und gleichzeitig mit demjenigen der Evangelisch-reformierten Kantonalkirche. Am Reformationssonntag, dem 5. November 2017, erfolgt der offizielle Auftakt.
  • Zahlreiche Institutionen beteiligen sich mit grossem Engagement an der Realisierung des Jubiläums in der Stadt: Stadt St.Gallen und Ortsbürgergemeinde, Museen und Archive in der Stadt, St.Gallen-Bodensee Tourismus, Religionsgemeinschaften, Gewerbe und Gastronomie sowie Fachhochschule und Universität St.Gallen.
  • Die Angebote zu den Feierlichkeiten sollen die Bedeutung der Reformation als geschichtsbildende Kraft für Stadt und Region deutlich machen.