Arbon Energie AG Strafverfahren eingestellt

Das Strafverfahren gegen einen Verwaltungsrat und zwei Mitglieder der Geschäftsleitung von Arbon Energie AG wird eingestellt. Den Beschuldigten könne keine ungetreue Geschäftsbesorgung nachgewiesen werden, teilt die Thurgauer Staatsanwaltschaft mit.

Arbon von oben Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Arbon Energie AG versorgt Arbon mit Energie. Wikimedie / Michael Huwiler

Um was geht es? Die Arbon Energie AG reichte im August 2015 Strafanzeige ein. Darin wurde der Vorwurf erhoben, dass in diversen Fällen Entschädigungszahlungen zu Unrecht an einen Verwaltungsrat und zwei Mitglieder der Geschäfsleitung ausbezahlt wurden. Laut der Arbon Energie AG geht es um 220'000 Franken.

Warum wird das Verfahren eingestellt? Laut der Thurgauer Staatsanwaltschaft kann den Beschuldigten kein strafrechtlich relevantes Verhalten nachgewiesen werden. Vielmehr seien die Entschädigungen nachvollziehbar. Die Einstellungsverfügung ist noch nicht rechtskräftig.