Zum Inhalt springen
Inhalt

Strasse in Ennenda GL gesperrt Kamin neben Hänggiturm droht einzustürzen

Der 50 Meter hohe Kamin neben dem Hänggiturm könnte einstürzen. Der Turm aus dem 19. Jahrhundert hat deutlich sichtbare, mehrere Zentimeter breite Risse an der Nordseite. Eine von der Anna-Göldi-Stiftung beauftragte Ingenieurfirma ist letzte Wochen zu diesen «beunruhigenden Ergebnissen gekommen», wie die Stiftung schreibt.

Aus diesem Grund wurden am Freitagabend die Ennetbühlerstrasse und die umliegenden Parkplätze gesperrt, wie die Gemeinde Glarus mitteilt.

Hänggiturm und Kamin in Ennenda
Legende: Der Kamin hat deutlich sichtbare vertikale Risse fest, die sich praktisch über den ganzen Kamin erstrecken Keystone

Anwohner hatten auf die Gefahr hingewiesen, weil sich in letzter Zeit Mauersteine vom Kamin gelöst hätten.

Die Besitzerin des Kamins, die Anna-Göldi-Stiftung, lässt am Montag den Hochkamin durch ein Expertengremium erneut untersuchen und und ein Sanierungskonzept erstellen. Anschliessend wird zusammen mit der Denkmalpflege aber auch mit den Anwohnern und Mietern über das weitere Vorgehen beraten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.