Zum Inhalt springen
Inhalt

Struktur bereinigen Thurgau schliesst elf Polizeiposten

Polizeiauto vor Posten
Legende: Der Polizeiposten in Tobel ist einer der elf, die schliessen müssen. Kapo TG
  • Bis Ende 2019 werden im Thurgau elf kleinere Polizeiposten geschlossen.
  • Neu betreibt die Kapo TG damit noch 16 Posten auf Kantonsgebiet.
  • Von diesen aus stehen rund 200 Polizisten im Einsatz.

Mit der Straffung der Strukturen will die Thurgauer Kantonspolizei nicht nur mehr Effizienz, sondern auch mehr Präsenz und Sicherheit erreichen. Dies werde möglich, weil durch die Schliessung die Polizeikräfte flexibler einsetzbar würden, heisst es in einer Mitteilung. Die Präsenz der Polizisten in den Gemeinden und Quartieren werde unter dem Strich spürbar erhöht.

Diese Gemeinden trifft es

Folgende Polizeiposten sollen geschlossen werden: Bürglen, Dussnang, Eschenz, Gachnang, Hüttwilen, Kemmental, Matzingen, Märstetten, Neukirch-Egnach, Tobel und Wängi. Geplant ist die Schliessung bis Ende 2019.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.