Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz TCS will 50er Tafeln verschieben

50er Tafeln stünden oft viel zu weit von den Ortschaften entfernt, ärgert sich der TCS St. Gallen - Appenzell-Innerrhoden. Das sei schikanös und verleite Automobilisten zu Regelverletzungen. Der TCS will deshalb bei den Kantonen intervenieren.

EinAuto fährt an einer 50er Tafel vorbei.
Legende: 50er Tafeln stehen oft zuweit von den Siedlungen entfernt, kritisiert der TCS. Keystone

An sich seien die Standorte für «Höchstgeschwindigkeit 50 generell» in der Signalisationsverordnung klar definiert. Dort steht in Artikel 22, Absatz 3, dass das Schild nur dort aufgestellt werden darf, wo die dichte Überbauung auf einer der beiden Strassenseiten beginnt. In Tat und Wahrheit finde man in der Ostschweiz oft 50er Tafel Dutzende oder sogar hunderte von Metern vor den ersten Häusern.

Regierungen zur Änderung bewegen

Luigi Rossi, Präsident der TCS-Sektion St. Gallen - Appenzell-Innerrhoden will deshalb das Gespräch mit den Regierungen suchen. So hofft er, eine Verschiebung von vorschriftswidrig gesetzten Tafeln zu erreichen. Als besonders krasse Beispiele nennt Rossi Tempo-50-Tafeln in Haag, in Unterwasser oder auf dem Ricken.

Vorstösse in den Kantonsparlamenten

Sollten die Gespräche nichts bringen, will der TCS sein Anliegen über befreundete Parlamentarier in die Kantonsparlamente bringen. Dort würden dann entsprechende Vorstösse gestartet, so Rossi.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.