Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Thurgauer Beamte ziehen um

Friedensrichter, Betreibungsbeamte, Grundbuchbeamte und Notare: Sie müssen bald die Kisten packen. Der Thurgau organisiert seine Kreisämter neu auf Bezirksebene. Die Regierungsrat hat die neuen Standorte festgelegt.

Legende: Audio Stellungnahme Claudius Graf-Schelling (26.05.2015) abspielen. Laufzeit 00:23 Minuten.
00:23 min

Zum Beispiel Kreuzlingen: Im Bezirk Kreuzlingen gibt es heute drei Friedensrichter- und Betreibungskreise sowie drei Grundbuch- und Notariatskreise mit Standorten in Tägerwilen, Langrickenbach und Kreuzlingen. Neu werden alle Ämter in Kreuzlingen zusammengefasst.

Drei Sonderfälle

Bei der Festlegung der Standorte hat sich die Regierungsrat an mehreren Kriterien orientiert, wie er mitteilt. So berücksichtige er regionale Zentren, deren Einwohner für einen wesentlichen Teil der Geschäftslast sorgen. Der Standort soll möglichst zentral und sowohl mit dem öffentlichen Verkehr als auch mit dem Privatfahrzeug gut erreichbar sein. Da dies nicht überall gewährleistet werden kann, führt der Kanton Aussenstellen in Steckborn, Diessenhofen und Bischofszell.

Die neuen Standorte

Bezirk
Friedensrichter und Betreibungamt
Grundbuchamt und Notariat
Aussenstelle
Arbon
RomanshornArbonkeine
FrauenfeldFrauenfeldFrauenfeldBetreibungsamt in Steckborn
Grundbuchamt und Notariat in Diessenhofen
KreuzlingenKreuzlingenKreuzlingenkeine
MünchwilenMünchwilenAadorfkeine
WeinfeldenWeinfeldenWeinfeldenBetreibungsamt, Grundbuchamt und Notariat in Bischofszell

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.