Zum Inhalt springen
Inhalt

Medikamente in der Migros Thurgauer Versandapotheke «Zur Rose» testet neues Verkaufsmodell

Eine der grössten Versandapotheken Europas testet in der Schweiz ein neues Verkaufskonzept. Die günstigeren Preise könnten den Preiswettbewerb beeinflussen.

Mitarbeitern des Versandaptheke «Zur Rose» beim Versand.
Legende: Die Versandapotheke «Zur Rose» bietet ihre Produkte neu in der Migros an. Keystone

Bisher ist das Thurgauer Unternehmen «Zur Rose» vor allem im Ärzte-Grosshandel und im Online-Handel tätig. Mit über 800 Mitarbeitern im In- und Ausland gilt das Unternehmen als grösste Online-Apotheke Europas.

Neu testet «Zur Rose» eine Zusammenarbeit mit der Migros. Ab dem Sommer 2017 betreibt das Unternehmen mitten in einer Migros-Verkaufsstelle in Bern eine vollwertige Apotheke. «Dieses Shop-in-Shop-Konzept gibt es bisher in der Schweiz nicht», sagt Konzernchef Walter Oberhänsli gegenüber Radio SRF.

Ziel ist - vorausgesetzt das Pilotprojekt gelingt - schweizweit weitere Apotheken in Migrosfilialen zu eröffnen. Der Detailhändler spricht von einem Potenzial von 50 Standorten. Im Durchschnitt kosten die Medikamente des Online-Apothekers rund zwölf Prozent weniger als im üblichen Verkauf.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.