«Thurgauer Zeitung» streicht Stellen und schliesst Büro

Aus Spargründen streicht die «Thurgauer Zeitung» sechs Stellen und schliesst den Redaktionsstandort in Kreuzlingen. Ab September wird der Lokalteil um drei Seiten pro Tag verkleinert.

Thurgauer Zeitung Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ab September wird der Lokalteil der «Thurgauer Zeitung» um drei Seiten pro Tag verkleinert. SRF

Mit dieser Massnahme sollen beim Kopfblatt des «St. Galler Tagblatts» rund 500'000 Franken jährlich gespart werden. David Angst, Leiter der Thurgauer Zeitung, bestätigte einen Bericht der «Neuen Zürcher Zeitung» vom Freitag. Die Mitarbeiter seien informiert worden.

Der Abbau von 500 bis 600 Stellenprozenten passiere grösstenteils über freiwillige Abgänge und reguläre Pensionierungen. «Kündigungen gibt es nur im Rahmen von rund 50 Stellenprozenten», sagte Angst. Mit dem Stellenabbau hoffe die Geschäftsleitung auf Einsparungen von einer halben Million Franken pro Jahr.

Seit dem 3. März dieses Jahres erscheint am Sonntag eine siebte Ausgabe unter dem Titel «Ostschweiz am Sonntag». Die Sparmassnahmen bei der «Thurgauer Zeitung» stünden nicht in Zusammenhang mit der Lancierung der Sonntagsausgabe, sagte Philipp Landmark, Chefredaktor der Tagblatt Medien auf Anfrage vom «Regionaljournal Ostschweiz» von Radio SRF 1.