Zum Inhalt springen

Header

Video
40 Jahre Tibeter im Glarnerland
Aus Schweiz aktuell vom 25.02.2013.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 8 Sekunden.
Inhalt

Ostschweiz Tibeter und ihre Glarner Heimat

Vor 40 Jahren wurde das Glarnerland für eine Gruppe Tibeter zur neuen Heimat. Die Tibeter wurden herzlich aufgenommen und haben sich schnell integriert. Zum Jubiläum hätten sie sich gerne mit einem Fest bei den Glarnern bedankt. Doch wegen der politischen Lage im Tibet wurde das Fest abgesagt.

Kalsang Chuponpa war einer der ersten Tibeter in Glarus. Der Start in der neuen Heimat war für den damals 14-jährigen nicht einfach. Erst als er in einer Fabrik arbeiten durfte, begann er sich wohlzufühlen.

Heute arbeitet Chuponpa in der Wäscherei des Kantonsspitals Glarus. Er ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. Er hat viele Glarner Freunde und trifft sich am Feierabend mit ihnen zum «Töggelen».

Wenn ich musiziere, bin ich meiner Heimat ein Stück näher

Kalsang Chuponpa ist leidenschaftlicher Musiker. Er beherrscht viele tibetische Instrumente und erteilt tibetischen Kindern Musikunterricht.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Fritz Frei , Buriram
    In der Tat sehr gut integriert. Der Dudelsackpfeifer und die Querflötenspielerin sehen nicht mehr besonders asiatisch aus.
  • Kommentar von M. Tisserand , Schweiz
    Kein Grund das Fest abzusagen - und so neu sind die Probleme in Tibet ja auch nicht.