Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Mutmasslicher Täter noch in Lebensgefahr abspielen. Laufzeit 00:54 Minuten.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 12.08.2019.
Inhalt

Tötungsdelikt Rapperswil-Jona Opfer verstorben, Täter in Lebensgefahr

In Rapperswil-Jona SG ist eine 57-jährige Frau am Sonntagabend von ihrem 36-jährigen Sohn mit einem Messer angegriffen worden. Die Frau verstarb trotz schneller Rettungsmassnahmen noch am Tatort in der Nähe des Bahnhofs.

Der tatverdächtige Schweizer wurde von der Kantonspolizei St. Gallen festgenommen.

Nach dem Angriff flüchtete der Beschuldigte laut den Angaben der Polizei auf das Areal der technischen Hochschule. Dort habe er sich mit dem Messer selber schwere Verletzungen zugefügt und sei vom Rettungsdienst ins Spital eingeliefert worden, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte. Er befand sich am Montagmorgen nach wie vor in Lebensgefahr und konnte nicht befragt werden.

Täter ist polizeibekannt

Der Beschuldigte war der Polizei bereits bekannt gewesen – aus welchem Grund ist nicht bekannt, jedoch sei es nicht wegen Gewaltdelikten, wie die Polizei auf Anfrage bestätigt.

Die Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen ermittelt. Entgegen anderslautender Meldungen in den Sozialen Medien habe für die Bevölkerung keine Gefahr bestanden.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?