Tuberkulose: In der Ostschweiz stehen Grosstests an

Nach den Fällen von Tuberkulose bei Rindern in den Kantonen Appenzell Ausserrhoden und St. Gallen werden nun die Tests ausgeweitet. Bis zu 1000 Tiere sollen in den nächsten Wochen untersucht werden.

Kühe im Stall Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Ostschweizer Kantone spannen in der Bekämpfung der Tuberkulose beim Vieh zusammen. Keystone

Im September ist auf zwei Betrieben in den Kantonen Appenzell Ausserrhoden und St. Gallen Tuberkulose festgestellt worden. Darauf wurden alle Tiere dieser Seuchenbetriebe in einer ersten Testphase auf Tuberkulose untersucht. Diese Tests sind inzwischen abgeschlossen.

Test dauern bis Mitte November

In einer zweiten Phase werden nun rund 1000 weitere Rinder in der ganzen Ostschweiz untersucht. Dabei werden alle Tiere getestet, die mit den Seuchenbetrieben jemals in Kontakt waren. Diese Tests beginnen in den nächsten Tagen und dauern bis Mitte November.