Zum Inhalt springen
Inhalt

Überlebenskampf der Kinos «Es braucht Ideen und Engagement»

Legende: Audio Kino Rosental Heiden abspielen. Laufzeit 03:10 Minuten.
03:10 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 19.11.2018.

Das Kino Rosental Heiden ist seit 82 Jahren ununterbrochen in Betrieb. Mit dem Programm sollen verschiedene Zielgruppen angesprochen werden. So werden Kinderfilme ebenso gezeigt, wie Studiofilme oder bekanntere Filme, die schweizweit gut vermarktet sind. Am besten laufen laut Geschäftsführerin Astrid Mucha Aufführungen mit Eventcharakter oder topaktuelle Filme.

Andrea Mucha zeigt alte Filmrollen
Legende: Vor rund 6 Jahren stellte das Kino Rosental auf digitale Filme um. Das «Fossil» von Filmprojektor soll bald einen neuen Platz bekommen und nicht mehr im Kämmerchen verstauben. SRF

Das Kino Rosental wird von einer Genossenschaft betrieben. Freiwillige Helfer arbeiten an der Kasse, im Kinosaal und an der Bar. Genossenschafter, die Gemeinde Heiden und umliegende Gemeinden unterstützen das Kino, gemäss eigenen Angaben mit einigen tausend Franken.

Unsere freiwilligen Helfer dürfen nicht überbeansprucht werden.
Autor: Astrid MuchaGeschäftsführerin Kino Rosental

Astrid Mucha ist seit vier Jahren Geschäftsführerin des Kinos Rosental. Sie hat ein grosses Team von Freiwilligen zur Seite. "Es ist eine Gratwanderung zwischen Innovation und Machbarkeit", so Mucha. Ein weiterer Ausbau mit Kinderfilmen am Mittwoch Nachmittag sei kaum möglich, da die Freiwilligenarbeit an ihre Leistungsgrenzen stosse. Ohne neue Ideen sei es aber schwer, das Publikum zu halten oder gar neues dazu gewinnen zu können.

Aushang mit Programmzetteln des Kinos Rosental
Legende: Im Kino Rosental Heiden werden täglich Filme gezeigt. SRF

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.