Zum Inhalt springen
Inhalt

Ultratriathlon im Rheintal Knechtle will unter 130 Stunden bleiben

30 Athletinnen und Athleten starten vom 15. bis 30. August in Buchs im St. Galler Rheintal am Swissultratriathlon, dem längsten Ultratriathlon Europas.

Im Hauptwettkampf, dem DECA-Ultratriathlon, sind zehn Triathlons in Folge zu absolvieren, womit 38 km Schwimmen, 1800 km Radfahren und 422 km Laufen auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer warten.

Die Sportlerinnen und Sportler reisen aus der ganzen Welt an. Mit dem im thurgauischen Freidorf wohnhaften Appenzeller Beat Knechte ist auch einer von drei Schweizern am Start. Der 54jährige Arzt gilt als einer der besten und erfolgreichsten Langdistanzspezialisten der Welt. Er absolviert in Buchs an zehn Tagen in Folge je einen Orginaltriathlon mit 3,5 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,2 km Laufen.

«Geschwindigkeit durch Langsamkeit»
Autor: Beat KnechtleTeilnehmer am Ultratriathlon

Dabei ist ihm nicht die Rangierung nach den zehn Tagen wichtig, sondern die erreichte Zeit und die soll unter 130 Stunden sein. Trotzdem sagt Beat Knechtle, dass er seinen Wettkampf in einem langsamen Modus angehen wolle: «Geschwindigkeit durch Langsamkeit», ist sein Credo.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.