Ski WM St. Moritz Unklare Ausgangslage für eine neue WM-Kandidatur

Wann sich St. Moritz nach dem Olympia-Nein erneut für eine Ski WM bewerben wird, hängt von mehreren Faktoren ab. Besonders auch von der Konkurrenz im Inland.

Video «St. Moritz hofft auf Sion» abspielen

St. Moritz hofft auf Sion

3:09 min, aus Schweiz aktuell vom 13.2.2017

Dass St. Moritz in einigen Jahren gerne wieder Skiweltmeisterschaften durchführen würde, scheint klar. Nach dem Nein zu Olympia am Sonntag hat der St. Moritzer Gemeindepräsident Sigi Asprion gesagt: «Darüber müssen wir bald nachdenken.»

Tribüne Ski WM St. Moritz Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: St. Moritz wird wohl nicht so schnell wieder Austragungsort einer Ski-WM. Keystone

Heute war er bereits nicht mehr so euphorisch. «Wir müssen uns bestimmt drei mal bewerben, ehe wir den Zuschlag erhalten.» Deshalb könne das noch lange dauern.

Und auch OK-Präsident Hugo Wetzel betont, es sei vieles unklar: «Crans-Montana hat auch Interesse an einer WM. Wenn das klappt, wird so schnell kein Schweizer Ort mehr zum Zug kommen.»

«  Es kann dreissig Jahre dauern, bis in St. Moritz wieder eine WM stattfindet. »

Hugo Wetzel
OK-Präsident Ski WM St. Moritz

Mittelfristig wolle man sich deshalb auf die Weltcuprennen der Damen konzentrieren. «Auch mit diesen können wir der Welt die schönen Bilder aus dem Engadin zeigen», so Wetzel.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Walliser Kandidatur nach der Bündner Schlappe

    Aus Tagesschau vom 13.2.2017

    Die Bündner Bevölkerung hat gestern klar Nein gesagt zu olympischen Winterspielen im Kanton. Jetzt bleibt nur noch eine Olympia-Bewerbung übrig: «Sion 2026». Die Walliser wollen von der Bündner Schlappe lernen.