Urnäscher Bloch über Schanghai wieder in Teufen

2011 hat das Künstlerduo Comcom das Bloch in Urnäsch ersteigert, um diesen Fichtenstamm rund um die Welt zu schicken. Bisher ging die Reise durch die Schweiz, danach durch Deutschland und diesen Frühling war das Kulturgut an der Bienale in Schanghai. Jetzt ist es wieder zurück. Unfreiwillig.

Eigentlich sollte das Bloch in China gelagert werden, bis es weiter an eine Ausstellung in Singapur und danach nach Japan verschifft worden wäre. Allerdings ging mit der Bienale in Schanghai auch die Aufenthaltsbewilligung in China zu Ende.

Das Bloch hätte von den chinesischen Behörden als Kunstaktion eingeladen werden müssen, um bis zur Weiterreise bleiben zu dürfen. Die Bewilligung gab es nicht. Dem Künstlerduo blieb nichts anderes übrig, als das Bloch zurück nach Hause zu holen. In Teufen auf dem Zeughausplatz wird der Fichtenstamm nun gelagert, bis er nach Japan geht.

Ziel dieses Projektes ist es, mit dem Bloch rund um die Erde zu reisen und mindestens jeden Kontinenten einmal zu besuchen. Vor Ort wird in Kollaboration mit lokalen Kunstschaffenden jeweils eine neue Bloch-Prozession entwickelt, die auf lokalen Traditionen und Bräuchen basiert.

Das Bloch reist um die Welt