Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Hanspeter Krüsi: «Verdacht auf sexualstrafrechtliches Delikt» abspielen. Laufzeit 00:38 Minuten.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 15.08.2019.
Inhalt

Verdacht auf Sexualdelikt Ostschweizer Kunstturn-Trainer in U-Haft

  • Der Cheftrainer der Kunstturnerinnen des Regionalen Leistungszentrums Ostschweiz in Wil ist in Untersuchungshaft.
  • Gegen den Trainer wurde eine Anzeige eingereicht. Es besteht der Verdacht eines Sexualdelikts.
  • Für den Trainer gilt die Unschuldsvermutung.

Der Mediensprecher der Kantonspolizei St. Gallen, Hanspeter Krüsi, bestätigt auf Anfrage, dass der Cheftrainer der rund 10 Kunstturnerinnen des Regionalen Leistungszentrums Ostschweiz RLZO in Untersuchungshaft ist. Am Samstag ist gegen ihn eine Anzeige eingegangen und am Dienstag hat ihn die Polizei festgenommen.

Die Voruntersuchung habe gezeigt, dass die Kritieren für eine U-Haft erfüllt seien, sagt Polizeisprecher Hanspeter Krüsi. Der Antrag der Staatsanwaltschaft St. Gallen auf Untersuchungshaft wurde vom Zwangsmassnahmengericht bewilligt. Nun wird ermittelt.

Was genau dem Trainer vorgeworfen wird, werde aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht bekannt gegeben, so Krüsi. Gemäss Medienberichten wurde der Trainer von seinem Arbeitgeber per sofort und bis auf weiteres freigestellt. Er arbeitet seit fünf Jahren als Trainer am Leistungszentrum in Wil.

Das RLZO ist eines von sechs Regionalen Leistungszentren des Schweizerischen Turnverbandes im Frauenkunstturnen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.