Zum Inhalt springen
Inhalt

Volley Amriswil Erfolgreich dank «gelenkter Demokratie»

Sieben neue Spieler und mit dem Holländer Marko Klok ein neuer Trainer: Das sind die Veränderungen, die das Nationalliga A-Team von Volley Amriswil auf die neue Saison prägen. Der Umbruch scheint gelungen.

Ohne einen Punktverlust und mit nur drei verlorenen Sätzen in acht Partien stehen die Thurgauer in der Rangliste überlegen auf dem ersten Platz. Auch gelang im CEV-Cup – der zweithöchsten europäischen Stufe – im Hinspiel gegen den hochfavorisierten holländischen Meister Groningen ein überraschender und überzeugender Sieg.

Zusammengestellt hat das Team der sportliche Leiter Marco Bär. Der 38jährige Ex-Internationale spricht bei den Erfolgsfaktoren von einer guten Teammischung mit schweizerischen und ausländischen Spielern, einem neuen Trainer, der frischen Wind in den Verein gebracht habe und mit seiner Art der «gelenkten Demokratie» ausgezeichnete Arbeit leiste.

Am Dienstagabend steht Volley Amriswil im Rückspiel gegen den holländischen Meister Groningen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.