Von der Arena zum Park

Ab nächster Woche heisst das Fussballstadion in St. Gallen «Kybunpark». Hinter dem Namen Kybun steht der Erfinder Karl Müller. Der Thurgauer Ingenieur hat schon die MBT Gesundheitsschuhe erfunden und schreibt mit einem weiteren Schuh Erfolgsgeschichte.

Die Buchstaben bei der AFG Arena werden abmontiert. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die alten Buchstaben wurden abmontiert. Die neuen Buchstaben sind bereit für die Montage. FC St. Gallen Event AG

Zusatzinhalt überspringen

Made in Switzerland:

Die Gesundheitsschuhe werden in Italien und Sennwald im Rheintal produziert. 9000 Quadratmeter stehen dort zur Verfügung. Bisher hat es aber mehr Leerbestand als Produktionsfläche. Müller ist jedoch überzeugt, dass eine rosige Zukunft bevorsteht: «In ein paar Jahren wird dieser ganze Platz voller Maschinen sein».

Nach dem Verkauf der MBT Gesundheitsschuhe 2012 war der Thurgauer Karl Müller aus Roggwil ein reicher Mann. Er investierte seinen Erlös von über 100 Millionen Franken an der Börse - ohne Erfolg. Das Geld ging durch den Börsencrash verloren.

Geblieben sei ihm der Glaube. Gott habe ihm wieder mit einer Idee auf die Beine geholfen, ist der Geschäftsmann überzeugt: «Praktisch alle meine Ideen bekomme ich von Gott, er hat mir auch den Input gegeben, den Luftkissensohlen-Schuh «Kyboot» zu entwickeln.» Inzwischen verkauft er 20'000 Paar pro Monat.

Investition in den FC St. Gallen

Das Geld für das Namensrecht am Fussballstadion in St. Gallen hat Karl Müller nicht auf der hohen Kante. Er spart jeden Monat einen gewissen Betrag und glaubt an die Zukunft seines Schuhs. Wieviel ihn das ganze Werbeinvestment kostet, will er nicht verraten.