Zum Inhalt springen
Inhalt

Wahl von Keller-Sutter Jubel in Wil

Die FDP Wil sollte recht behalten: In ihrer Einladung zur Live-Übertragung der Bundesratswahl schrieb die Ortspartei, es werde ein «besonderer Tag». Gegen 70 Anhänger von Karin Keller-Sutter und rund ein Dutzend Journalisten trafen sich im Hof zu Wil zur Übertragung. Der Jubel nach der Wahl von Karin Keller-Sutter war gross.

Legende: Video Jubel im Hof zu Wil abspielen. Laufzeit 00:33 Minuten.
Aus News-Clip vom 05.12.2018.

Auch wenn die meisten der Anwesenden mit der Wahl von Karin Keller-Sutter gerechnet hatten, war eine Erleichterung spürbar. Die Korken knallten und es wurde angestossen. Für die Wiler Bundespolitikerin gab es nur gute Worte.

Legende: Video Stimmen aus dem Hof zu Wil abspielen. Laufzeit 00:59 Minuten.
Aus News-Clip vom 05.12.2018.

Wie im Hof zu Wil sind sich die Passanten in der Wiler Innenstadt einig: Mit Karin Keller-Sutter wurde die richtige Kandidatin in den Bundesrat gewählt. Zur Feier des Tages gönnten sich einige sogar ein Filet zum Mitagessen.

Legende: Video Stimmen aus der Wiler Innenstadt abspielen. Laufzeit 01:06 Minuten.
Aus News-Clip vom 05.12.2018.

Die Freude über die Wahl von Karin Keller-Sutter in den Bundesrat war aber nicht nur in Wil gross, sondern auch im Netz.

Und zum Jubeln machen sich die Wiler auch auf dem Bundesplatz in Bern bereit.

Wiler Blaskapelle auf dem Bundesplatz.
Legende: Heimspiel in Bern: Die Musik ist bereit für den Empfang von Bundesrätin Karin Keller-Sutter. SRF Pius Kessler

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.