Waldbrandgefahr in einzelnen St. Galler Regionen

In den letzten Tagen gab es kleinere Waldbrände. Die Situation sei an einzelnen Stellen in den Regionen Rheintal, Werdenberg, Sargans und Walensee angespannt, heisst es beim Kanton St. Gallen.

Waldbrand Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wer im Wald grilliert, müsse ein besonderes Augenmerk auf das Feuer legen, sagt Fritsche. Symbolbild Keystone

In den kritischen Regionen herrscht zurzeit die Gefahrenstufe zwei. Damit sind Feuer zwar noch erlaubt, man müsse aber besondere Vorsicht walten lassen, sagt Marcel Fritsche vom St. Galler Amt für Bevölkerungsschutz. «Zigaretten sollte man nicht wegwerfen und Grillfeuer beim Verlassen vollständig löschen.»

In den nächsten Tagen sagen die Meteorologen Niederschläge voraus. Das würde aber kaum etwas an der Situation ändern, sagt Fritsche. Die Niederschlagsmenge sei wahrscheinlich zu gering, um die Gefahrenstufe herabzusetzen.