Zum Inhalt springen
Inhalt

Wegen Trockenheit Thurgauer Äpfel werden früh geerntet

Die Trockenheit und die Hitze haben den Früchten zugesetzt. Die Apfelernte im Kanton Thurgau beginnt deshalb in diesem Jahr rund zwei Wochen früher als üblich. Wegen der Witterung in diesem Sommer wachsen die Früchte nicht mehr richtig weiter. Die Äpfel seien deutlich kleiner als sonst, heisst es beim Thurgauer Obstverband.

Nach dem Rekordtief im letzten Jahr erwarten die Bauern eine gute Ernte. In diesem Frühjahr gab es eine frühe Blüte, ohne Frostschäden wie 2017. Schwierigkeiten haben einige Obstbauern bei der kurzfristigen Rekrutierung von Erntehelfern. Teilweise helfen sich benachbarte Landwirte beim Personal aus.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.