Rhysearch Buchs Weitere elf Millionen Franken sollen Türen öffnen

Der Kanton St. Gallen und das Fürstentum Liechtenstein, die beiden Träger des Forschungs- und Innovationszentrums, wollen weiter in Rhysearch investieren.

Das Forschungs- und Innovationszentrum RhySearch in Buchs Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Forschungs- und Innovationszentrum RhySearch in Buchs will Zugang zu Bundesgeldern. RhySearch Buchs

Rund elf Millionen Franken sollen in das Forschungs- und Innovationszentrum Rhysearch fliessen. 7,5 Millionen soll St. Gallen übernehmen. Die Regierung hat dem Kantonsrat eine entsprechende Botschaft unterbreitet.

Mit dem zusätzlichen Geld soll Rhysearch seine Infrastruktur ausbauen und so auch Zugang zu Bundesgeldern erhalten. Noch wurde das Zentrum nicht von der Kommission für Technologie und Innovation als Forschungsstätte anerkannt. Dies ist nötig, um zusätzliche Gelder vom Bund zu erhalten. Der geplante Ausbau wäre ein wichtiger Schritt in diese Richtung, so die St. Galler Regierung.

Rhysearch hat sich auf die Forschung in den Bereichen optische Beschichtung, Präzisionsanfertigung und Verpackungstechnologie spezialisiert. Von der Forschung des Zentrums soll die einheimische Industrie profitieren.