Zum Inhalt springen
Inhalt

Weniger Bestellungen Kurzarbeit bei VAT trotz guter Zahlen

Legende: Video Kurzarbeit trotz guten Zahlen abspielen. Laufzeit 04:05 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 25.10.2018.

Über 400 neue Stellen in drei Jahren und ein Reingewinn von 83 Millionen Franken im 2017: besser könnte es beim Vakuumventilhersteller VAT fast nicht laufen – könnte man jedenfalls von aussen meinen. Doch nun hat das Unternehmen für die Hälfte der 900 Mitarbeiter Kurzarbeit eingeführt. Der Grund: Die Bestellungen der grossen Hersteller seien um sieben Prozent eingebrochen. Reagiert hat VAT indem es 400 Angestellte mit reduzierten Pensen weiterarbeiten lässt.

Arbeitslosenkasse springt ein

Damit die betroffenen Angestellten kein Loch im Portemonnaie haben, kommt die Arbeitslosenkasse für 80 Prozent der Verdiensteinbussen auf. Und dies, obschon VAT für dieses Jahr mit einem Gewinn von über 80 Millionen Franken rechnet.

Entwicklung seit dem Börsengang 2016

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Es hat den besten Schweizer Börsengang hingelegt seit der Finanzkrise: das Rheinthaler Unternehmen VAT, welches unter anderem Samsung, Intel und LG mit Vakuumpumpen beliefert. Diese werden gebraucht, um elektronische Geräte herzustellen. Als «Star» und als «Perle» wurde das Unternehmen nach seinem Börsengang gefeiert. Mitte Oktober die Wende: VAT führt für die Hälfte der Belegschaft Kurzarbeit ein – trotz gutem Geschäftsergebnis.

Gemäss VAT-Geschäftsführer Michael Allison kann das Unternehmen dank der Kurzarbeit, gegenüber der Konkurrenz aus Asien, wettbewerbsfähig bleiben .

Für uns ist Kurzarbeit ein Instrument, um die schwierige Situation zu meistern und damit wir unsere Leute behalten können.
Autor: Michael AllisonVAT Geschäftsführer

Trotzdem irritiert das Vorgehen auf den ersten Blick, weil das Unternehmen immer noch mit einem Millionengewinn rechnet. Der Widerspruch liege darin, dass VAT nach dem erfolgreichen Börsengang an den internationalen Aktienmarkt denke und nicht ans Rheintal, so der Ökonom Martin Kolmar.

Dieser Widerspruch liegt in jedem von uns: Zum einen bin ich Bürger in einer Region und zum anderen schaue ich abends in mein Portfolio und dort hätte ich gerne maximale Rendite.
Autor: Martin KolmarÖkonom

Bis voraussichtlich Ende Jahr hat VAT die Kurzarbeit beantragt. Ob die Zeit verlängert wird, macht das Unternehmen von der Auftragslage abhängig.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.