Zum Inhalt springen
Inhalt

Werdegang einer Politikerin Von der Gemeinderätin zur Bundesratskandidatin

Karin Keller-Sutter blickt auf eine lange politische Karriere zurück. Diese begann 1992 mit der Wahl in den Wiler Gemeinderat. Dem Parlament gehörte sie acht Jahre an, 1997 war sie Präsidentin des Wiler Gemeinderats.

1996 folgte die Wahl in den St. Galler Kantonsrat.

1997 übernahm Karin Keller-Sutter das Präsidium der FDP St. Gallen. Dieses Amt hatte sie inne bis zu ihrer Wahl in die Regierung im Jahr 2002.

Die St. Galler Regierung nach der Wahl 2000 am Stehtisch.
Legende: Wahl in den Regierungsrat am 12. März 2000: Hans Ulrich Stöckling, FDP; Karin Keller-Sutter, FDP; Peter Schoenenberger, CVP; Kathrin Hilber, SP; Anton Grüninger, CVP; Willi Haag, FDP. Keystone

Von 2000 bis 2012 gehörte Karin Keller-Sutter der St. Galler Regierung an. Sie stand dem Sicherheits- und Justizdepartement vor und war Präsidentin der Justiz- und Polizeidirektorenkonferenz (KKJPD). Sie engagierte sich für einen konsequenten Vollzug des Asyl- und Ausländergesetzes im Kanton St. Gallen. Es gelang ihr dabei, sich auch national mit Themen der Migrations- und Sicherheitspolitik zu profilieren. Dazu gehörte auch eine härtere Gangart gegenüber gewaltbereiten Fussballfans. Als Vorsteherin des Sicherheits- und Justizdepartements erwarb sie sich deshalb den Ruf als «eiserne Lady».

Keller-Sutters Regierungszeit wird aber auch mit Massnahmen gegen häusliche Gewalt in Zusammenhang gebracht, denn in dieser Zeit führte sie einen besonderen Schutz für Opfer häuslicher Gewalt ein. Das brachte ihr über die Parteigrenzen hinaus Anerkennung ein.

Die enttäuschte Karin Keller-Sutter.
Legende: Am 22. September 2010 verpasste Karin Keller-Sutter die Wahl in den Bundesrat. Keystone

2010 kandidierte sie für den durch den Rücktritt von Hans-Rudolf Merz frei werdenden Sitz im Bundesrat. Karin Keller-Sutter wurde jedoch nicht gewählt.

Eine glückliche Karin Keller-Sutter.
Legende: Wahl in den Ständerat am 23. Oktober 2011. Karin Keller-Sutter mit Kantonsrätin Helga Klee (links). Keystone

Darauf kandidierte sie für einen Sitz im Ständerat und wurde am 23. Oktober 2011 gewählt.

Karin Keller-Sutter erhält Gratulations-Küsschen von Ivo Bischofberger.
Legende: 20. November 2017: Der abtretende Ständeratspräsident Ivo Bischofberger gratuliert der neu gewählten Ständeratspräsidentin Karin Keller-Sutter. Keystone

Karin Keller-Sutter ist neben ihrem Amt als Ständerätin Verwaltungsrätin der Bâloise Holding AG, der Pensimo Fondsleitung AG, der ASGA Pensionkasse und im Vorstand des Schweizerischen Arbeitgeberverbandes und der Swiss Retail Federation.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.