Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Tiere verhalten sich anders
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 05.06.2020.
abspielen. Laufzeit 03:36 Minuten.
Inhalt

Wiedereröffnung nach Corona «Unsere Schimpansen haben die Besucher nicht vergessen»

Nach der coronabedingten Schliessung dürfen Zoos wieder öffnen. Für den Walter Zoo in Gossau ist das überlebenswichtig.

Die Verantwortlichen beim Walter Zoo in Gossau atmen auf. Am Samstag darf der Zoo seine Tore für zahlende Gäste wieder öffnen. Nach der dreimonatigen Schliessung verzeichnet der Zoo einen Verlust von rund 1,2 Millionen Franken. «Die Monate April, Mai und Juni sind für uns die wichtigsten des Jahres», sagt Zoodirektorin Karin Federer.

Nach der Schliessung habe der Zoo für einen kleinen Teil der Belegschaft Kurzarbeit anmelden können. Unterstützung habe es aber auch von Privatpersonen gegeben. «Es gab verschiedene Aktionen. Kinder haben beispielsweise ihr Kässeli geleert oder ein Bäcker hat für uns gebacken», sagt Federer. Insgesamt wurden für den Walter Zoo 800'000 Franken Spenden gesammelt. Sollte es eine zweite Corona-Welle geben, werde es für den Zoo schwierig.

Tiere verhalten sich anders

Die fehlenden Besucherinnen und Besucher hatten nicht nur Auswirkungen auf die Finanzen des Zoos. Verschiedene Tiere hätten in den vergangenen Wochen ihr Verhalten geändert, sagt Karin Federer. Die Flamingos beispielsweise hätten ihre Nesthügel einem anderen Ort gebaut als sonst.

Die Nester befinden sich nun so nahe am Zaun, dass allenfalls sogar der Besucherweg versetzt werden muss. Auch die Zebras halten sich an einem anderen Ort auf. Nachdem sie gemerkt haben, dass Sie umsonst auf Futter von Besuchern warten, sind sie jetzt meist im inneren Teil des Geheges.

Flamingos im Grünen
Legende: Die Flamingos im Walter Zoo haben ihr Verhalten während der Coronazeit geändert. SRF

Bei den Schimpansen habe man festgestellt, dass sie vermehrt die Interaktion mit den Tierpflegerinnen und Tierpflegern suchen. «Man merkt erst jetzt, wie sehr die Schimpansen im Alltag mit den Kindern und Erwachsenen an der Scheibe spielen», sagt Federer. Aber: «Unsere Schimpansen haben die Besucher nicht vergessen.»

Betrieb mit Einschränkungen

Am Samstag werden die Tiere im Walter Zoo wieder Gesellschaft erhalten. Man freue sich sehr auf die Gäste, sagt Zoodirektorin Karin Federer. Besucherinnen und Besucher werden mit Schildern weiterhin auf die Abstandsregeln aufmerksam gemacht und einzelne Attraktionen wie das Zootheater können beispielsweise noch nicht angeboten werden.

Regionaljournal Ostschweiz, 17:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen