Zum Inhalt springen

Header

Audio
2001 in Bern: Patrick Winkler kämpft gegen einen YB-Spieler. Heute trainiert er den FC Gossau.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 22.05.2020.
abspielen. Laufzeit 04:05 Minuten.
Inhalt

Winkler und der FC Gossau Vertragsverlängerung in drei Minuten

Patrick Winkler war während elf Jahren als Spieler und Trainer beim FC St. Gallen aktiv. Insbesondere als Spieler war er eine eigentliche Identifikationsperson. Seine Spielweise mit viel Einsatz, Engagement und Kampf kam bei den Fans gut an.

So war Patrick Winkler auch einer der grossen Helden, als der FC St. Gallen vor genau 20 Jahren seinen Schweizermeistertitel feiern konnte. Nach seiner Aktivzeit war Patrick Winkler bei den St. Gallern als Nachwuchstrainer tätig, wurde dann aber 2014 mit Nebengeräuschen entlassen.

Bild mit Patrick Winkler aus dem Archiv von einem Spiel als FCSG-Spieler gegen den FC Basel.
Legende: Der Basler Raphael Kehrli, Mitte, im Zweikampf mit dem St. Galler Patrick Winkler, links, während sein Teamkollege Jairo Luic Filho, rechts, zuschaut. So passiert im NLA-Fussballspiel zwischen dem FC Basel und dem FC St. Gallen im Mai 2000 im Stadion Schützenmatte in Basel. Keystone

Heute arbeitet der 47-Jährige als Kursleiter und Coach für Stellensuchende im Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons St. Gallen. Doch der Fussball hat den Familienvater nie ganz losgelassen. Nach zwei Jahren als Trainer in Balzers übernahm er in der vergangenen Saison den FC Gossau in der 1. Liga.

Auch in der kommenden Meisterschaft amtet Patrick Winkler in Gossau als Trainer. «Die Vertragsverlängerung war eine Sache von zwei oder drei Minuten», sagt er gegenüber dem «Regionaljournal».

Winkler hofft, dass er mit seinem Team künftig nichts mehr mit dem Abstieg zu tun hat. Die vier ehemaligen FC St. Gallen Spieler Sven Lehmann, Nico Abegglen, Marco Franin und Loris Pellegatti, die neu das Team verstärken, sollen ihren Teil dazu beitragen.

Regionaljournal Ostschweiz, 17:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen