Zum Inhalt springen
Inhalt

Wirtschaftskonzil 2018 Vom Randgebiet zur Modellregion

Der grenzüberschreitende Handel gewinnt an Bedeutung für die Bodenseeregion.

Lange Zeit war die Landesgrenze ein Handycap für die Wirtschaft. Die Ostschweiz wurde als Randgebiet wahrgenommen und Investitionen wurden eher in den Wirtschaftszentren im Mittelland getätigt.

Ein starker Wirtschaftsraum

Rund um den Bodensee haben sich trotzdem starke Industrien entwickelt. Heute zählt der Wirtschaftsraum zu den stärksten in Europa. Der grenzübergreifende Handel ist wesentlich für die Zukunft der ansässigen Unternehmen. Was bleibt, sind die Grenzen und die Zugehörigkeit zu verschiedenen Wirtschaftsräumen: Hier die EFTA-Staaten Schweiz und Liechtenstein, dort die EU-Mitglieder Deutschland und Österreich.

Prominente Redner

Das Wirtschaftskonzil 2018 in Konstanz beschäftigte sich mit den wirtschaftlichen Chancen und Risiken rund um den Bodensee. Unter dem Titel «Bodenseeregion als Modellregion für zukunftsfähiges Wirtschaften» traten prominente Redner wie EU-Kommissar Günther Oettinger, Bundesrat Johann Schneider-Ammann und der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann auf. Auch die Ostschweizer Kantone waren mit verschiedenen Regierungsräten vertreten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.