Wolfhalden: Haus geht in Flammen auf

Beim Brand eines Wohnhauses im ausserrhodischen Wolfhalden ist ein Sachschaden in Höhe von mehreren hunderttausend Franken entstanden. Personen wurden beim Brand nicht verletzt.

Wohnhaus steht in Flammen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ein Übergreifen der Flammen auf andere Häuser konnte verhindert werden. KAPO AR

Ein Bewohner des Hauses stellte am Freitagabend um 19.15 Uhr eine ungewöhnliche Rauchentwicklung fest, wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden am Samstag mitteilte. Ein aufgebotener Fachmann konnte keinen offensichtlichen Grund dafür finden und forderte Unterstützung bei der Feuerwehr.

Kurze Zeit später sei das ganze Haus in Flammen gestanden, teilte die Polizei weiter mit. Der Feuerwehr gelang es, ein Übergreifen des Feuers auf die angrenzenden Häuser zu verhindern. Die Kantonsstrasse von Heiden nach Wolfhalden war bis am frühen Samstagmorgen gesperrt.

Zur Klärung der Brandursache wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden beigezogen, schreibt die Polizei zum Schluss.