Zu viel Lärm am Stoss

Die Strasse über den Stoss zwischen Altstätten und Gais ist ein Mekka für Motorradfahrer - und die Strecke reizt manchen, so richtig Gas zu geben. Die lärmgeplagten Anwohner haben von den heulenden Motoren aber genug. Sie haben eine Petition eingereicht - ganz nach dem Motto: Jetzt reichts.

Töfffahrer in einer Kurve Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In die Kurve liegen und dann Gas geben: Der Lärm am Stoss ärgert die Anwohner. Keystone

Über 1000 Unterschriften hat der Verein «AnStoss - für Lebensqualität am Berg» gegen den Motorradlärm am Stoss gesammelt. Die Petition überreichten sie den Regierungen von Appenzell Ausserrhoden und St. Gallen sowie den Gemeinden Altstätten und Gais. Die Anwohner fordern verkehrspolizeiliche und bauliche Massnahmen gegen den Lärm.

Die am meisten kontrollierte Strasse

Bei der St. Galler Kantonspolizei ist das Problem seit längerem bekannt. Man nehme den Ärger der Anwohner ernst, sagt Mediensprecher Hanspeter Krüsi gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz». von SRF 1. «Nirgendwo im Kanton sind 2013 so viele Verkehrskontrollen durchgeführt worden wie am Stoss.» Tatsache sei aber, dass die Stossstrecke bei Motorradfahrern äusserst beliebt sei und auch auf «Youtube» angepriesen werde.

Zudem verhielten sich die Motorradfahrer äusserst geschickt im Umgang mit Verkehrskontrollen. Aus einer Gruppe von Motorradfahrern fahre oftmals einer zuerst die Strecke ab und schaue, ob die Luft rein ist. Erst dann folge der Rest der Gruppe.