Zwei Esel auf der Autobahn bei Frauenfeld getötet

Sechs Esel sind am Sonntagmorgen aus ihrem Stall in Frauenfeld entwichen und auf die Autobahn A7 gerannt. Für zwei der Ausreisser endete das Abenteuer tödlich: Sie wurden von Autos angefahren und starben.

Die vier anderen Esel konnten von der Polizei und vom Besitzer wieder eingefangen werden, wie die Thurgauer Kantonspolizei mitteilte. Menschen kamen keine zu Schaden.

Die A7 musste zwischen dem Rastplatz Kefikon Süd und der Ausfahrt Frauenfeld West in Fahrtrichtung Konstanz für rund eine Stunde komplett gesperrt werden.