Zwillingsschwestern mischen die Weltspitze auf

Anita und Carolin Gehrig gehören zu den besten Enduro-Fahrerinnen der Welt. Damit dies so bleibt, trainieren sie auch im Winter hart und bereiten sich gezielt auf die nächste Saison vor.

Kraft, Koordination, Geschwindigkeit. Die beiden Zwillingsschwestern Anita und Carolin Gehrig verbringen während den Wintermonaten viel Zeit im Kraftraum. Aber auch das Training auf den Langlaufskis, mit dem Rennvelo auf der Rolle und Skitouren gehören zum Vorbereitungsprogramm der beiden 27Jährigen.

Zusatzinhalt überspringen

Enduro Worldseries

Die Enduro Worldseries umfasst acht Rennen. Bei einem Enduro-Rennen müssen die Fahrerinnen eine Strecke von rund 60 Kilometer bewältigen. Gemessen wird die Zeit bei den technisch anspruchsvollen Abfahrten, teils mit Gegenanstiegen. Für die Aufstiege ist eine bestimmte Zeit vorgegeben, die nicht überschritten werden darf.

Gute Vorbereitung wichtig

Eine gute Vorbereitung auf die Saison sei entscheidend, sagt Anita Gehrig gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von Radio SRF 1. Um bei der Enduro Worldseries an der Spitze mitzufahren, müssten sie top fit sein. Carolin Gehrig ergänzt: Dazu brauche es Biss und Freude am Sport.

Die Freude für den Sport wurde den beiden sozusagen in die Wiege gelegt. Vater, Mutter und Bruder seien begeisterte Mountainbiker, erzählt Anita Gehrig. Richtig Klick gemacht habe es aber erst, als sie 2008 von Frasnacht am Bodensee nach Flims gezogen seien und nach einem Hobby für den Sommer gesucht hätten.

Rennen auf der ganzen Welt

Von diesem Zeitpunkt an haben die beiden viel in den Sport investiert, unzählige Stunden auf dem Bike verbracht und an ihrer Technik gefeilt. Während der Saison sind sie kaum zu Hause, da die Rennen auf der ganzen Welt stattfinden. So ist der Saisonauftakt beispielsweise im Februar in Neuseeland. Danach geht es zurück nach Europa und dann weiter nach Nordamerika.

«Mein Saisonziel ist eine Top-5-Klassierung», sagt Anita Gehrig, die die vergangene Saison auf dem sechsten Gesamtrang abgeschlossen hat. Carolin Gehrig will möglichst viele Top-10-Resultat erzielen. Sie hat die letzte Saison auf dem 11. Gesamtrang beendet.