100 Millionen Franken für Umbau Kantonsspital Uri

In Altdorf soll das Urner Kantonsspital für 100 Millionen Franken um- und ausgebaut werden. Der Regierungsrat beantragt dem Parlament für die weitere Planung einen Kredit von drei Millionen Franken. Das heutige Spital soll aus betrieblichen Gründen umgebaut werden.

Das Urner Kantonsspital in Altdorf. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Urner Kantonsspital soll für 100 Millionen Franken um- und ausgebaut werden. Keystone

«Der Bettentrakt ist 50 Jahre alt und entspricht nicht mehr den heutigen Standards», begründet die Urner Gesundheitsdirektorin Barbara Bär den Neu- und Umbau. Dabei habe sich die Variante mit 100 Millionen Franken als «Beste» herausgestellt.

Studien zeigten, dass ein Bau für 76 Millionen Franken wegen ungenügender Wirtschaftlichkeit und fehlender Attraktivität für Patienten und Mitarbeiter zu höheren Betriebskosten führen würden, sagt Barbara Bär.

Wichtiger Arbeitgeber im Kanton Uri

Das Kantonsspital Uri in Altdorf ist auch ein wirtschaftlicher Faktor als drittgrösster Arbeitgeber. Das Zentrumsspital hat 570 Angstellte. 2012 führt das Kantonsspital 3'850 Behandlungen durch. Wenn Urnerinnen und Urner ins Spital müssen, lassen sich rund Dreiviertel in Altdorf behandeln.

Nun beantragt die Regierung dem Urner Parlament einen Planungskredit von drei Millionen Franken. Im Frühjar 2017 soll der Landrat über das konkrete Bauprojekt und den Kredit entscheiden können. Für den Herbst 2017 ist die Volksabstimmung vorgesehen.