16 Jahre Gefängnis für Mord am Schattdorfer «Mühle-Wirt»

Das Landgericht Uri hat am Freitag einen 55-jährigen Mann wegen Mordes und Diebstahls zu einer Freiheitsstrafe von 16 Jahren verurteilt. Er hatte im März 2013 im Restaurant Mühle in Schattdorf den Wirt mit 14 Messerstichen getötet. Die Verteidigung plädierte auf Totschlag und kündigt Berufung an.

Restaurant Mühle in Schattdorf Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ende März 2013 tötete der Verurteilte im Gasthaus Mühle in Schattdorf den Wirt mit einem Messer. Keystone

Gemäss dem am Freitag verkündeten Urteil machte sich der Mann des Mordes und des Diebstahles schuldig. Vom Vorwurf der häuslichen Gewalt gegen seine von ihm geschiedene Frau wurde er freigesprochen. Von der Freiheitsstrafe von 16 Jahren hat der Beschuldigte knapp zweieinhalb Jahre bereits abgesessen. Die Staatsanwaltschaft hatte 17 Jahre verlangt und plädierte auf Raubmord.

Verteidigung geht in Berufung

Das Urteil ist nicht rechtskräftig, die Verteidigung kündigte unmittelbar nach der Urteilsverkündung Berufung an. Sie hatte auf Totschlag plädiert und eine Freiheitsstrafe von fünf Jahren beantragt. Der Verurteilte war geständig. Dem gelernten Koch wurde eine leicht verminderte Schuldfähigkeit attestiert.

Der Prozess vor dem Landgericht Uri hatte am Mittwoch und Donnerstag vergangener Woche stattgefunden.