Zum Inhalt springen

Zentralschweiz 50-Millionen-Neubau für Schulhaus Staffeln geplant

Der Luzerner Stadtrat will aus dem 60 Jahre alten Schulhaus Staffeln für 50 Millionen Franken eine doppelt so grosse Kindergarten- und Primarschulanlage mit Dreifachturnhalle machen. Er beantragt dem Parlament für die Projektierung und den Wettbewerb einen Kredit von 2,9 Millionen Franken.

Das Schulhaus Staffeln musste im Sommer 2014 wegen erhöhten Schadstoffen in der Luft geschlossen werden. Die Schulklassen zügelten in ein Provisorium im Gasshof.

Aufgrund der Bautätigkeit in Reussbühl rechnen die Behörden bis 2030 mit zusätzlichem Platzbedarf für drei Kindergärten und acht Primarklassen. Die benötigte Schulraumfläche könne aus betrieblicher und finanzieller Sicht nur auf dem vorhandenen Grundstück Staffeln optimal platziert werden, wenn das bestehende Schulhaus abgerissen werde, schreibt der Stadtrat.

Das Schulhaus Staffeln in Reussbühl.
Legende: Das Schulhaus Staffeln in Reussbühl wurde wegen erhöhter Schadstoffwerte in der Luft geschlossen. zvg

Er will künftig die Schüler des Primarschulhauses Ruopigen ins zentralere, neue Schulhaus Staffeln zügeln. Der Bezug der neuen Anlage im Stadtteil Reussbühl ist für 2020 vorgesehen.

Ausserdem verlangt der Stadtrat zusätzliche 5,8 Millionen Franken für die Schulraumentwicklung im Stadtgebiet Littau - Reussbühl.